Herzlich willkommen

Obst

Bildquelle: pixabay

Einführung „Informations- und Lernplattform zur betrieblichen Gesundheitsförderung in Werkstätten für behinderte Menschen“

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) und Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) in Betrieben, die Menschen mit Behinderungen beschäftigen, oder Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) sind keine selbstverständlichen Vorgänge, sondern müssen gezielt geplant, umgesetzt und begleitet werden.

Sportliche Aktivierungen sind hervorragend geeignet, einen wichtigen und grundlegenden Beitrag zur Gesundheitsförderung zu leisten, insbesondere für Menschen mit Behinderungen.  Sie greifen wesentliche Bedürfnisse auf und unterstützen wichtige Entwicklungen. Und wenn sie gut eingepasst werden, nutzen sie den Beschäftigten wie den Betrieben.

Deshalb werden im Folgenden Informationen und Instrumente für Werkstattleitungen und Bereichsverantwortliche so zur Verfügung gestellt, dass Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement in spezifischen Bedingungen der WfbM und unter Nutzung sportlicher Aktivierung effektiv organisiert werden.

Bereitgestellt werden Informationen (Erläuterungen und Instrumente) zu BGF und BGM, mit denen - jeweils durch Beeinflussung der Determinanten für Gesundheit -

a.             Betriebe (Werkstätten für behinderte Menschen und andere Wirtschaftsbetriebe ) ihre Verantwortung wahrnehmen können,

b.             Menschen mit Behinderungen sukzessive befähigt werden, mehr Kontrolle über ihre Gesundheit zu erlangen und sie zu verbessern, jeweils durch Beeinflussung der Determinanten für Gesundheit und

c.              die jeweils unmittelbar Verantwortlichen theoretische und praktische Grundlagen für sportliche Aktivierung im Arbeitsalltag von Werkstätten für Menschen mit Behinderung erhalten.

Viel Spaß!